Kunststipendium des Landkreises Helmstedt


zurück zu Arbeiten / massenkristalle


Was bleibt von dem Residenzstipendium des Landkreises Helmstedt für zeitgenössische Kunst? Ich schreibe alle ehemaligen Stipendiaten an und bitte sie um eine persönliche Erinnerung an ihre Zeit in Helmstedt. Der Landkreis kauft jeweils eine Arbeit des Stipendiaten an. So ist eine Sammlung von Werken entstanden, die im Magazin lagern oder in Büroräumen und Fluren von Verwaltungsgebäuden gezeigt werden. Im Kreishaus selbst gibt es im Altbau eine "Kunstecke".


Der Karteikasten beinhaltet eine Sammlung Fotos aller bis zum 31.12.2005 angekauften Werke an ihrem damaligen Ort und anonymisierte Erinnerungen ehemaliger Stipendiaten.
Der Landkreis Helmstedt hat diese Arbeit in seine Sammlung aufgenommen. Das Stipendium wurde 2007 abgeschafft.


1/11

Karteikasten auf Sockel, Holz, 120x25x25,5 cm 
50 Tafeln Farbfotografie und Text, 15x21x0,3 cm, 17 Texte auf Karteikarten, DIN A5